Für eine Tagung des Grundschulverbandes entwickelte ich 2007 eine kleine Fortbildung zum Unterricht mit schwierigen Kindern und schwierigen Klassen. Viel Herzblut und Mühe steckte darin, dann aber streikten alle Lokführer der Deutschen Bahn und die Tagung fiel aus. Ich war ziemlich frustriert und versuchte, meine Fortbildung anderweitig unterzubringen. Das war der Beginn meines heutigen Fortbildungsinstituts.

Diese Fortbildung ist bis heute unser am häufigsten verkauftes Angebot. Natürlich wurde sie in den vielen Jahren umfassend weiterentwickelt, verbessert und ausgebaut, aber der Kern ist immer noch derselbe wie damals. Den Grundlagentag "Schwierige Kinder - Schwierige Klassen" haben mein Team und ich in vielen hundert Fortbildungen inzwischen mehr als 10.000 Lehrkräften vorgestellt.

Nach und nach gewann ich neue Referent*innen hinzu und konnte mit ihrer Hilfe auch das Angebotsspektrum erweitern. Es kamen Fortbildungen zur Arbeit mit Schwierigen Eltern und Unreifen Kindern hinzu, zu Resilienz und Achtsamkeit, zum Arbeitsinstrument Stimme, zum Classroommanagement und manches mehr. Auch Schulentwicklungs-Begleitung, Coaching und Events für Schulklassen und Schulen, wie das Trommelmärchen gehören inzwischen zur Angebotspalette.

Im März 2020, als während der Corona-Krise flächendeckend Schulen geschlossen wurden, gründete ich das Digital-Team, das Fortbildungsmodule zum Lehren und Lernen mit digitalen Tools entwickelte und weiterhin anbietet. Seitdem es möglich ist, Fortbildungen per Videokonferenz abzuhalten und viele Lehrkräfte so zu erreichen, bieten wir selbst offene Fortbildungsveranstaltungen für Einzelpersonen an, nicht nur zu digitalen Themen.