Sie machen guten Unterricht. Sie haben Erfahrung mit der Erziehung von Kindern. Doch Sie reiben sich an Kindern auf, bei denen weder das eine noch das andere funktioniert. Das Problem könnte sein, dass diese Kinder nicht (schul-)reif sind.

Reife Kinder sind interessiert, neugierig und möchten lernen. Sie können aus Fehlern und Konsequenzen lernen und ihr Verhalten entsprechend anpassen. Sie können zwei Impulse gegeneinander abwägen, überlegt handeln und ihr Verhalten steuern.

Was tun, wenn Schüler diese Eigenschaften nicht haben, also unreif - und "ungenießbar" sind? An diesem Tag betrachten wir diese Kinder aus einer neuen Perspektive. Mit Hilfe der Bindungstheorie können wir das Verhalten vieler schwieriger Kinder, ihre Fähigkeiten und vor allem manche Unfähigkeiten auf ungewohnte und dennoch faszinierend schlüssige Weise erklären.

Wir sprechen über Möglichkeiten, im Unterricht mit diesen Kindern erfolgreicher umzugehen, klären aber auch die Grenzen schulischen Arbeit.

Referent: Dr. Jens Bartnitzky

Veranstaltung anfragen

Für Einzelteilnehmer bieten wir eine ähnliche Veranstaltung als Online-Reihe an.

Zur Online-Reihe